Statistik 2020

Im Leben geht es darum, die Herausforderungen auf dem Weg anzunehmen, weiterzugehen und die Reise zu genießen.
Roy T. Bennett

Mitteilung zur Jahreserhebung 2020 in der JF Sachsen

In der Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen in den  Kinder- und Jugendfeuerwehren des Freistaates Sachsen  sind verlässliche Zahlen unerlässlich. Um die Erhebung der Daten für die ehrenamtlichen vor Ort zu erleichtern, wurden in den letzten zwei Jahren neue Möglichkeiten zur Erfassung geschaffen. Erstmalig haben die Verantwortlichen vor Ort und auf den Leitungsebenen das neue DJF Statistikportal für die Erfassung nutzen können. Ausgehend von der Beratung des LJFA am 12.09.2020 und den dann folgenden Aufgaben zur Umstellung der statistischen Erhebungen für die Jugend- und Kinderfeuerwehren in der Deutschen Jugendfeuerwehr stand eine enorme Zielstellung vor uns. Mit der Hilfe aller Kreis- Jugendfeuerwehrwart*Innen ist es uns gelungen, die Anlage alle Gruppen im Statistik- Portal der DJF durchzuführen.

 

Ab dem 22.12.2020 und unter den neuen Bedingungen stand dann das Nahziel der Erstellung der jährlichen Statistik unter den neuen Bedingungen.

Auch wenn es an der einen oder anderen Stelle noch etwas holprig verlief, so möchte ich doch heute ein erstes Fazit ziehen und mitteilen, dass wir alle uns zügig auf den Weg gemacht haben und die Daten zu den vorgegebenen Terminen einliefen.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Jugendfeuerwehrwart*innen für ihre Unterstützung, für ihr Mittun und zusätzliches Engagement bedanken!

Diese Arbeit ist sicher nicht immer “Vergnügungssteuerpflichtig”, aber umso notwendiger, wenn wir gegenüber Politik usw. mit den Ergebnissen unserer Arbeit auftreten wollen. Für die ex- und interne Kommunikation, vor allem gegenüber Entscheidern und Partnern aus Gesellschaft und Politik ist es wichtig, dass wir Fragen beantworten können.

Auch wenn sich bestimmte Formen und Inhalte in der Erfassung änderten, so wurde dennoch die Zuarbeit aus den Kreisjugendfeuerwehren verbessert und es ist uns möglich eine ersten Analyse der Daten aus den Kinder- & Jugendfeuerwehren zu erstellen.

 

Zurückblickend auf das Jahr 2020 können wir trotz veränderter Außenbedingungen insgesamt eine positive Bilanz zu ziehen.

Die Ergebnisse im Überblick

Insgesamt zählt die Jugendfeuerwehr Sachsen im vergangenen Jahr 14.856 Mitglieder, davon 3.835 Mädchen. Mit einem geringen Plus von ca. 0,08% (12 Mitglieder) konnten wir ein annäherndes Niveau wie im Vorjahr halten.

In den Kindergruppen in der Feuerwehr konnte gegenüber 2019 (1410 Kinder) eine leichte Erhöhung registriert werden. Hier fanden 1437 Kinder, davon 383 Mädchen ein sinnvolles Freizeitangebot.

999 ehrenamtliche Jugendfeuerwehrwart/-innen waren als Leiter/-innen von regelmäßigen Gruppenangeboten und unserer Teams aktiv. Dazu kommen noch 121 Leiter von Kinderfeuerwehrgruppen.  Gemeinsam mit ihren landesweit 3.937 Stellvertreter/-innen, Betreuer/-innen und Helfer/-innen bereiteten sie über lange Zeiträume viele Aktionen vor, setzten diese um und versuchten mit verschiedensten Methoden digital und analog auch im Corona- Jahr ein ansprechendes Angebot zu erstellen und die Jugendlichen in den Jugendgruppen zu halten.  In den 121 Kindergruppen sind neben den Leitern weitere 419 Betreuer tätig. 

Zeitaufwand

Im Jahre 2020 wurden durch die Jugendfeuerwehrwarte, Stellvertreter, Betreuer und Helfer 76.544 Stunden ehrenamtlich für die Jugendfeuerwehr auf den verschiedenen Ebenen geleistet. Weitere 36.018 Stunden wurden in den Gruppenabenden sowie deren Vor – und Nachbereitung absolviert , wobei man hier auch beachten muss, dass eine Vielzahl von Diensten coronabedingt nicht stattfanden und so die Zahl der Stunden geringer als in den Vorjahren ausfällt.

Zu 735 Sonderdiensten waren die Jugendlichen mit ihren Betreuern außerhalb ihrer Orte auf Reisen, Ausfahrten und Zeltlagern unterwegs.

In den Kinderfeuerwehrgruppen leisteten die Leiter und Betreuer 6.174 Stunden verbandliche Arbeit auf den örtlichen und überörtlichen Ebenen, 1.938 Stunden wurden in die Gruppenstunden und deren Vor- und Nachbereitung investiert und auch die Kindergruppen waren zu insgesamt 34 Sonderveranstaltungen unterwegs.

Zahlen und Fakten

Aufnahme, Übernahme, Austritte

1.394 Jungen und 568 Mädchen wurden neu in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Weitere 172 Jungen und 59 Mädchen wechselten aus der Kinder- in die Jugendfeuerwehren, sodass es im Jahr 2020 zu insgesamt 2.193 Neuzugängen kam. 895 Jugendfeuerwehrmitglieder – darunter 187 Mädchen – gingen in den aktiven Dienst der örtlichen Feuerwehren über. 

1.280 Jugendliche verließen im Berichtsjahr 2020 die Jugendfeuerwehr, 176 Kinder verließen die Kinderfeuerwehrgruppen.

 

Altersstruktur in der Entwicklung

 Für die Gruppen „Kinder in der Feuerwehr“ wurden im zurückliegenden erstmals die dezidierten Werte wie bei den Jugendfeuerwehren erhoben, so dass auch hier eine entsprechende Altersstruktur dargestellt werden kann.

Struktur der Mitglieder der KiF 2020 nach Alter und Geschlecht

 

Alter

Jungen

Mädchen

Anzahl

unter 5

23

8

31

5

166

56

222

6

257

96

353

7

312

113

425

8

188

78

266

9

80

23

103

10

25

7

32

11

3

2

5

gesamt:

1054

383

1437

Mit der Neuordnung der Erfassung werden Kinder im Alter unter 8 Jahren zwar bei den Jugendfeuerwehren nur noch in geringerem Maß aufgeführt, bleiben aber da, wo keine KiF existieren, in der JF- Erfassung. Ansonsten spiegelt sich diese Zahl in den Berichten der Kindergruppen wider.

Struktur der JF – Mitglieder 2020 nach Alter und Geschlecht

 

Alter

Jungen

Mädchen

Anzahl

unter 5

29

0

29

5

18

9

27

6

62

22

84

7

154

60

214

8

704

258

962

9

1064

391

1455

10

1.429

517

1946

11

1410

476

1886

12

1411

439

1850

13

1309

460

1769

14

1178

374

1552

15

1049

363

1412

16

643

244

887

17

359

133

492

18

158

50

208

über 18

57

26

83

gesamt:

11034

3822

14856

Für weitere dezidierte Berichte und Auswertungen stehen wir auf Anfrage gern zur Verfügung.

 

Die Leitung der Jugendfeuerwehr Sachsen möchte sich an dieser Stelle bei allen Jugendfeuerwehrwartinnen und Jugendfeuerwehrwarten sowie allen Helfern für die geleistete Arbeit im Jahr 2020 ganz herzlich bedanken.

 

Andreas Huhn