Statistik 2018

Nicht alles was man zählen kann, zählt auch und nicht alles was zählt, kann man auch zählen. (Albert Einstein)

Statistik 2018

Erste Pressemitteilung zur Jahreserhebung 2018 in der JF Sachsen

 

Wenn Kinder- und Jugendverbandsarbeit im Allgemeinen von mangelnder Wertschätzung spricht,
können wir als Jugendverband der Feuerwehren im Freistaat Sachsen anderes berichten.
Zurückblickend auf das Jahr 2018 können wir eine positive Bilanz zu ziehen. Nach den weiter
verbesserten Zuarbeiten aus den Kreisjugendfeuerwehren und der ersten Analyse der vorliegenden
Daten möchten wir mit dem heutigen Beitrag unsere Erkenntnisse aus der statistischen Erhebung
2018 vermitteln.

Die Ergebnisse im Überblick
Insgesamt zählt die Jugendfeuerwehr Sachsen im vergangenen Jahr 14.166 Mitglieder, davon
3.627 Mädchen. Mit einem Plus von ca. 4% (554 Mitglieder) gehen wir optimistisch in das Jahr
2019.
972 ehrenamtliche Jugendfeuerwehrwart/-innen waren als Leiter/-innen von regelmäßigen
Gruppenangeboten und unserer Teams aktiv. Gemeinsam mit ihren landesweit 3.963
Stellvertreter/-innen, Betreuer/-innen und Helfer/-innen bereiteten sie über lange Zeiträume
viele Aktionen vor, setzten diese um und unterstreichen so, dass Jugendfeuerwehr mehr als nur
die wöchentliche Unterhaltung der uns anvertrauten Jugendlichen bietet. Sie geben ihnen auch
Perspektiven und Hilfestellung auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg mit.

Zeitaufwand
Im Jahre 2018 wurden durch die Jugendfeuerwehrwarte, Stellvertreter, Betreuer und Helfer
346.031 Stunden ehrenamtlich für die Jugendfeuerwehr geleistet, davon 200.763 Stunden vor Ort
in den Wehren. Dazu kommen noch über 130.000 Stunden auf den Gemeinde-, Kreis- und
Landesebenen, sowie 217.099 Dienststunden in den Jugendfeuerwehren.
4.710 Tage waren die Jugendlichen mit ihren Betreuern außerhalb ihrer Orte auf Reisen,
Ausfahrten und Zeltlagern unterwegs.
Gegenüber dem Vorjahr zeugt dies von einer weiteren einer Steigerung und lässt erkennen, wie
unsere Führungskräfte im ehrenamtlichen Bereich für die Vermittlung von sozialen Komponenten
mit fachlicher Kompetenz arbeiteten.

 

Zahlen und Fakten

Aufnahme, Übernahme, Austritte
2.160 Jungen und 875 Mädchen wurden neu in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Weitere 80
Jugendliche wechselten die Jugendfeuerwehren aufgrund eines Umzugs oder einer
Zusammenlegung.
983 Jugendfeuerwehrmitglieder – darunter 197 Mädchen – gingen in den aktiven Dienst der
örtlichen Feuerwehren über.
1.578 Kinder und Jugendliche verließen im Berichtsjahr 2018 die Jugendfeuerwehr

Altersstruktur in der Entwicklung

Für die Gruppen „Kinder in der Feuerwehr“ muss in diesem Jahr weiter beratschlagt werden,
welchen Stellenwert wir dieser, ebenfalls sehr wertvollen ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern in
der Zukunft einräumen. Angeregt durch die Projektgruppe wird hier eine gesonderte statistische
Erfassung der Gruppen vorgenommen, auf deren Auswertung wir sehr gespannt sind.
Mit der Neuordnung der Erfassung werden diese Kinder im Alter unter 8 Jahren werden diese
Gruppierungen zwar bei den Jugendfeuerwehren nur noch in geringerem Maß aufgeführt werden,
aber in den Berichten der Kindergruppen wird sich diese Zahl widerspiegeln.

Struktur der JF – Mitglieder 2017 nach Alter und Geschlecht

 

Alter Jungen Mädchen Anzahl
unter 6 26 11 37
6 85 23 108
7 174 71 245
8 890 305 1.195
9 1.129 410 1.539
10 1.272 438 1.710
11 1.355 460 1.817
12 1.265 404 1.669
13 1.145 417 1.562
14 10.161 385 1.445
15 1.011 318 1.329
16 669 195 964
17 292 124 416
18 118 43 161
über 18 48 23 71
       
Gesamt 10.539 3627 14.166
 
Die Leitung der Jugendfeuerwehr Sachsen möchte sich an dieser Stelle bei allen

Jugendfeuerwehrwart*innen und Jugendfeuerwehrwarten sowie allen Helfern für die geleistete
Arbeit im Jahr 2018 ganz herzlich bedanken.

Andreas Huhn